Regierungsbezirk Münster

Hauptinhalt

Im Fokus


Öffnungszeiten an den Feiertagen
Zeitungen, Blumen und Brötchen

Ladenöffnung

© ChenPG/Fotolia

Für fünf Stunden dürfen die Geschäfte an den kommenden Feiertagen öffnen. Am Reformationstag  (31. Oktober) und an Allerheiligen (1. November) gelten allerdings unterschiedliche  Regelungen, unter anderem was das Arbeits- und Veranstaltungsverbot angeht. 

Reformationstag am 31. Oktober

Zum 500. Reformationsjubiläum am 31. Oktober ist der evangelische Gedenktag einmalig ein Feiertag. Das hat der nordrhein-westfälische Landtag 2015 entschieden. Geschäfte, die Blumen und Pflanzen, Zeitungen und Zeitschriften oder Back- und Konditorwaren anbieten, dürfen an dem Tag öffnen. Auch die Verpflegung von Museen, Sport- und Kulturveranstaltungen ist erlaubt. Hofläden und landwirtschaftliche Betrieben dürfen für fünf Stunden öffnen und erzeugte Produkte verkaufen.

Allerheiligen am 1. November

Allerheiligen ist ein stiller Feiertag und an dem gilt ein engeres Arbeits- und Veranstaltungsverbot als für Sonn- und Feiertage.  Alle öffentlichen Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind von 5 bis 18 Uhr verboten, zum Beispiel Märkte, gewerbliche Ausstellungen, sportliche Veranstaltungen oder Volksfeste.

Nicht zulässig ist die Freigabe als verkaufsoffener Feiertag. Geschäfte, die Blumen und Pflanzen, Zeitungen und Zeitschriften oder Back- und Konditorwaren verkaufen, dürfen auch an dem Tag für fünf Stunden öffnen.

Feiertags- und Ladenöffnungsgesetz NRW

Sonn- und Feiertage werden durch das Gesetz über Sonn- und Feiertage (Feiertagsgesetz NRW) besonders geschützt, insbesondere durch die Anordnung eines grundsätzlichen Arbeitsverbotes sowie von Veranstaltungsverboten. Die Öffnung von Verkaufsstellen und das gewerbliche Anbieten von Waren außerhalb von Verkaufsstellen regelt das Ladenöffnungsgesetz NRW (LÖG NRW).

Die örtlichen Ordnungsbehörden sind dafür zuständig, dass die gesetzlichen Vorschriften eingehalten und den Ordnungswidrigkeiten nachgegangen wird. Sie unterliegen hierbei der Fach- und Rechtsaufsicht der Bezirksregierung.

Rechtsvorschriften

Verwandte Themen

Zusätzliche Informationen

Downloads

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Kontakt Hinweis: Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus. Diese sind mit einem * markiert.

Mehr Optionen

Anschrift

Bezirksregierung Münster
Domplatz 1 – 3
48143 Münster

Telefon: +49 (0)251 411-0
Telefax: +49 (0)251 411-2525

poststelle@brms.nrw.de

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}