Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Förderbescheidübergabe

Peter Beidenhauser (r.) überreicht deinen Förderbescheid über 5.874.000 Euro an Coesfelds Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (l.) © Bezirksregierung Münster


01.12.2017
Förderbescheid für Bau der K17n in Dülmen überreicht

Münster/Dülmen. Einen Förderbescheid über 5.874.000 Euro für den Bau einer Entlastungsstraße zwischen der L 551 (Haltener Straße) und der K 27 (Lange Nase) in Dülmen hat jetzt Peter Beidenhauser (Leiter des Verkehrsdezernates bei der Bezirksregierung Münster) an Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr überreicht.

Der Bau der K 17n ermöglicht eine direkte Verbindung zwischen der K 27n und der Halterner Straße (L 551) und bildet damit den Lückenschluss in der zwingend erforderlichen Südumgehung.

Die Länge der Ausbaustrecke beträgt rund 1.800 Meter. Die Fahrbahnbreite wird auf dem gesamten Abschnitt der Neubaustrecke 6,50 Meter betragen. Da mit dem Bau der südlichen Verbindungsstraße Teilbereiche der Hülstener Straße und des Dernekämper Höhenweges ihre Funktion als Durchgangsstraßen verlieren, ist die Anlage zusätzlicher straßenbegleitender Radwege lediglich in den westlichen und östlichen Abschnitten der südlichen Verbindungsstraße mit einer Ausbaubreite von 2,50 Meter vorgesehen. Das vorhandene Straßen- und Wegenetz soll plangleich gebaut werden. Im Bereich des Kreuzungspunktes Halterner Straße/Hülstener Straße ist der Bau eines Kreisverkehrs vorgesehen. Im Bereich des Kreuzungspunktes mit der Bahnstrecke wurde wegen der vorhandenen Dammlage der Bahntrasse für die Entlastungsstraße ein Unterführungsbauwerk erstellt. Der Brückeneinschub erfolgte im Mai 2016. Als Bauzeit werden etwa 15 Monate einkalkuliert.

Seit den 1970er Jahren gab es Planungen das innerstädtische Straßennetz der Stadt Dülmen durch eine Umgehungsstraße deutlich zu entlasten. Zwischen1998 und 2002 wurde durch den Bau der K 27n (der sogenannten „Langen Nase“) der erste Schritt zur Erweiterung des südlichen Ringes (K 59/K 27) umgesetzt.

Die veranschlagten Gesamtkosten für das Vorhaben belaufen sich auf 9.790.000 Euro. Für das Vorhaben sind Zuwendungen in Höhe von 5.874.000 Euro durch die Bezirksregierung Münster bewilligt worden.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Kontakt Hinweis: Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus. Diese sind mit einem * markiert.

Mehr Optionen

Anschrift

Bezirksregierung Münster
Domplatz 1 – 3
48143 Münster

Telefon: +49 (0)251 411-0
Telefax: +49 (0)251 411-2525

poststelle@brms.nrw.de

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}