Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Ein grüner Taschenrechner liegt auf mehreren Geldscheinen

© Bezirksregierung Münster


13.03.2018
Kreisumlage 2018 des Kreises Recklinghausen genehmigt

Münster/Kreis Recklinghausen. Die Bezirksregierung Münster hat den Haushalt 2018 des Kreises Recklinghausen geprüft und die Kreisumlage genehmigt. Der diesjährige Ergebnishaushalt hat ein Volumen von rund 1,194 Milliarden Euro und ist in Erträgen und Aufwendungen ausgeglichen. Die Kreisumlage ist auf 40,92 Prozent festgesetzt worden und damit um 2,23 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr gesunken. Aufgrund der gestiegenen Bemessungsgrundlage fällt die Kreisumlage mit 450,5 Millionen Euro gleichwohl um rund 16,8 Millionen Euro höher aus als im Vorjahr.

Die mittelfristige Ergebnis- und Finanzplanung ist defizitär ausgerichtet. Für die 2019 bis 2021 sind jeweils Fehlbeträge zwischen 5,8 Millionen Euro und 4,8 Millionen Euro vorgesehen, die allerdings durch eine Verringerung der Ausgleichsrücklage vollständig ausgeglichen werden können. Diese Maßnahme hat der Kreis ergriffen, um die Haushalte der kreisangehörigen Städte, die alle am Stärkungspakt Stadtfinanzen teilnehmen, zu entlasten. Aus demselben Grunde führt der Kreis auch sein bisheriges Haushaltssicherungskonzept auf freiwilliger Basis fort.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}