Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

AktivLinearPark

Förderbescheid für den AktivLinearPark übergeben: Abteilungsleiter Ralf Weidmann (2.v.l.) überreicht im Beisein von Dennis Purschke (l.) und Ursula Schmidt (r.) von der Bezirksregierung Münster den Förderbescheid an Nina Frense (2.v.r.) vom Regionalverband Ruhr © Bezirksregierung Münster


16.07.2018
Bezirksregierung fördert RVR-Projekt „AktivLinearPark“ mit 3.171.325 Euro

Münster/Herten/Recklinghausen. Im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes Emscherland 2020 hat die Bezirksregierung Münster jetzt aus dem Förderprogramm Grüne Infrastruktur 3.171.325 Euro für das Projekt „AktivLinearPark“ des Regional­verbandes Ruhr bewilligt.

In der Bezirksregierung Münster überreichte Abteilungsleiter Ralf Weidmann heute (16. Juli) für dieses erste Projekt den Bescheid an Nina Frense, Beigeordnete des Regional­verbandes Ruhr.

Um die Halde Hoheward zukünftig aus allen Himmelsrichtungen erreichen zu können, soll der an der Südflanke gelegene Haldenfuß als Linearer Park neu definiert werden. Der Entwurf sieht die Errichtung eines Fuß- und Radweges inklusive barrierefreier Spiel-, Sport-, Lern- und Ruhe­möglichkeiten vor. Hierbei wird den zukünftigen Gene­rationen der Umgang mit Natur und Historie spielerisch vermittelt. Dieses Angebot steht allen gesell­schaftlichen Gruppen kostenfrei zur Verfügung. In enger Abstimmung mit dem Förder­geber wurde bei der Planung insbesondere auf die Erhaltung der vorhandenen Industrie­natur und -kultur wertgelegt. Hierzu wird die in Ost-West-Richtung verlaufende ehemalige Bahn­trasse über eine Länge von rund 1,5 Kilometern zwischen Herten (Hohewardstraße) und Recklinghausen (Wanner Straße) erschlossen. Für das Projekt ist eine Bauzeit von 36 Monaten vorgesehen, beginnend im Herbst 2018. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 3,9 Millionen Euro.

Seit 2004 realisiert der Regionalverband Ruhr (RVR) das Gesamtprojekt Landschafts­park Halde Hoheward. Hierzu wurden 2006, mit Hilfe von Fördermitteln, Grundstücke der Ruhrkohle AG (RAG) erworben, im Wesentlichen die Halde an sich. Der Erwerb von Grundstücken für das Projekt AktivLinearPark wird fortgesetzt, so dass bei einer angenommenen Nutzungsdauer von 30 Jahren, der Erhalt der Flächen in öffentlicher Hand gesichert ist. Das Entwicklungskonzept sah vier Bauabschnitte vor. Drei Bauabschnitte wurden bis 2015 fertiggestellt. Der vierte Bauabschnitt konnte wegen Auslaufen des alten Förderprogrammes nicht mehr realisiert werden. Hier setzt das Projekt AktivLinearPark an, wodurch die umlaufende Ringpromenade als Fuß- und Radweg fertiggestellt wird, aus der sich eine durchgehende Verbindung am Haldenfuß ergibt. Die Finanzierung erfolgt über den Fördertopf Grüne Infrastruktur, im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes Emscherland 2020.

Die Projektleitung erfolgt durch den RVR, Bereich IV Umwelt, Referat 11. Im Rahmen verstetigter Arbeitstreffen, erfolgt wie bisher, eine enge Abstimmung mit den Beteiligten Kommunen, Stadt Recklinghausen und Stadt Herten.

Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben dieses Projektes liegen bei 3,9 Millionen Euro und werden von der Bezirksregierung Münster mit 80 Prozent gefördert. Die Zuwendung beträgt demnach 3.171.325 Euro, wobei 1.982.078 Euro EU-Mittel und 1.189.247 Euro Landesmittel enthalten sind.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}