Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Gruppenfoto

Der Künstler Heinrich von den Driesch (links) erklärt Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers (rechts) seine Kunstwerke © Bezirksregierung Münster


14.09.2018
Ausstellung „DA CAPO“ des Steinfurter Künstlers Heinrich von den Driesch eröffnet

Münster/Steinfurt. In der Bezirksregierung Münster ist in den kommenden zwei Wochen die Retrospektive des Steinfurter Künstlers Heinrich von den Driesch „DA CAPO“ zu sehen. Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers hat heute (14. September) die Ausstellung im Beisein des Künstlers eröffnet.

„Ich freue mich, dass wir mit Heinrich von den Driesch einen so renommierten Künstler im Foyer der Bezirksregierung begrüßen können. An den ausgestellten Werken werden sich nicht nur die Mitarbeiter des Hauses erfreuen. Auch Besucher sind in unserem Haus herzlich willkommen“, sagte Scheipers bei der Eröffnung.

Der 76-jährige im oberschlesischen Beuthen geborene Künstler Heinrich von den Driesch wuchs in Wittlich an der Mosel und Mainz auf. Von 1962 bis 1967 studierte von den Driesch am Hochschulinstitut für Kunst und Werkerziehung und an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Im Auslandssemester studierte er von 1963-64 an der Accademia di Belle Arti in Rom. Ab 1968 war er am Gymnasium in Bitburg/Eifel als Kunstlehrer tätig. Von 1970 bis 2004 unterrichtete er Kunst am Gymnasium Borghorst in Steinfurt. Von 1983 bis 1993 lehrte er außerdem an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster am Institut für Kunstpädagogik.

Von den Driesch hat einen ausgezeichneten Namen in der Kunstszene. Seit 1983 ist er maßgeblich im Welbergener Kreis aktiv. Seine Werke wurden im Kreis Steinfurt, aber auch in Polen, Litauen und Belarus gezeigt. 2009 erhielt er den Kulturpreis des Kreises Steinfurt.

„DA CAPO“ zeigt plastische Arbeiten, Möbel und Figuren aus farbig gefasstem Sperrholz. Die Ausstellung ist ein Mix aus aktuellen Arbeiten und Werksreihen der 1990er Jahre. Figurative Arbeiten mit wiederkehrenden identischen Motiven in neuen Konstellationen und Situationen sind ebenso zu sehen sein wie Kombinationen aus Malerei und Holzdruck.

Die Idee, regionale Künstlerinnen und Künstler in das Bürgerfoyer der Bezirksregierung Münster einzuladen, ist noch neu. Die Bezirksregierung hatte die Kulturämter der Kreise und Städte im Regierungsbezirk Münster gebeten, regionale Künstlerinnen und Künstler für eine solche Ausstellung vorzuschlagen. Die Resonanz war durchweg positiv. Das Kreiskulturamt des Kreises Steinfurt hatte den Steinfurter Künstler Heinrich von den Driesch vorgeschlagen.

Alle Regionen des Regierungsbezirks sollen nach und nach zum Zuge kommen. Für das kommende Jahr endet die Vorschlagsfrist übrigens am 15. Oktober dieses Jahres.

Die Ausstellung „DA CAPO“ von Heinrich von den Driesch ist vom 17. bis 28. September 2018, wochentags (montags bis freitags von 8 – 16 Uhr) im Foyer des Freiherr-vom-Stein-Hauses der Bezirksregierung Münster am Domplatz 1-3 in Münster zu sehen.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}