Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Ausstellung Ton Schulten - Farben verbinden

Stella und John Joosten, Ank und Ton Schulten, und Regierungspräsidentin Dorothee Feller vor der Ausstellung im Foyer der Bezirksregierung Münster © Bezirksregierung Münster


05.10.2018
Ausstellung „Ton Schulten – Farben verbinden“ in der Bezirksregierung

Münster. Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat gestern (04. Oktober) die Ausstellung „Ton Schulten – Farben verbinden“ in der Bezirksregierung in Anwesenheit des Künstlers eröffnet. Der Bürgermeister der Gemeinde Dinkelland, John Joosten, führte in die Ausstellung ein.

„Es freut mich sehr, dass wir mit Ton Schulten einen international bekannten Künstler im Foyer der Bezirksregierung begrüßen dürfen. Nicht nur die Besucher der Ausstellung, sondern auch die Mitarbeiter der Bezirksregierung werden sich an den tollen Bildern erfreuen“, zeigte sich Feller beeindruckt.

Ausstellung Ton Schulten - Farben verbinden

Blick in die Ausstellung © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Ton Schulten wuchs nahe der Deutsch-Niederländischen Grenze in Ootmarsum auf. Im Jahr 1962 schloss er die Akademie für Kunst und Industrie in Enschede als Grafikdesigner ab, anschließend arbeitete er erfolgreich in der Werbebranche. In den frühen 1990er Jahren gab Schulten seinen Beruf auf, um sich der Malerei von Licht und Harmonie zu widmen. Markenzeichen des 80-Jährigen sind die leuchtenden Farben und eine klare Pinselführung, mit denen Schulten vor allem Landschaftsmosaike kreiert.

Sein ganz eigener Stil, der Konsensismus, hat Ton Schulten bekannt gemacht. Seine Werke wurden in zahlreichen europäischen Ländern und den USA gezeigt. Darüber hinaus eröffnete er ein Museum und gründete gemeinsam mit seiner Frau eine Stiftung. Im Jahr 2002 wurde er zum Ritter im Orden von Oranien-Nassau ernannt.

Die Ausstellung „Farben verbinden“ von Ton Schulten ist vom 05. bis 26. Oktober 2018, wochentags (montags bis freitags von 8–16 Uhr) im Foyer des Freiherr-vom-Stein-Hauses der Bezirksregierung Münster am Domplatz 1–3 in Münster zu sehen.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}