Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Der Haupteingang der Villa Westerholt wird saniert

Der Haupteingang der Villa Westerholt wird saniert. © LüdinghausenMarketing


22.10.2018
Bezirksregierung fördert Klostermauer und Villa Westerholt in Lüdinghausen

Die Bezirksregierung Münster hat Fördermittel in Höhe von insgesamt 140.000 Euro für zwei Denkmalförderprojekte in Lüdinghausen bewilligt.

Münster/Lüdinghausen. Die Bezirksregierung Münster hat Fördermittel in Höhe von insgesamt 140.000 Euro für zwei Denkmalförderprojekte in Lüdinghausen bewilligt.

Für die Villa Westerholt werden 100.000 Euro aus dem Denkmalförderprogramm 2018 des Landes Nordrhein-Westfalen bereitgestellt. Mit diesem Geld soll der Haupteingang sowie die Treppenanlage mit Rampe und Eingangspodest, die Sandsteinfassade und die Holzklappläden am Gebäude Instand gesetzt werden.

Die Villa Westerholt wurde 1906 von Amtsgerichtsrat Graf Ignaz zu Westerholt als Wohnhaus erbaut. Später wurde das Gebäude als Internat und danach als Behindertenwerkstatt genutzt. Seit Mai 1984 ist in der Villa Westerholt die städtische Musikschule untergebracht.

Weitere 40.000 Euro wurden für die Instandsetzung eines Teilstückes der Klostermauer am St. Antonius-Gymnasium bewilligt. Zwei Teilstücke der Klostermauer sind bereits in den vergangenen Jahren saniert worden.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}