Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Grenzhoppers

Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers (3. Reihe rechts) begrüßte die „Grenzhoppers“ in der Bezirksregierung Münster © Bezirksregierung Münster


28.01.2019
Netzwerk Grenzhoppers besucht Bezirksregierung

Verbinden und Inspirieren

Münster/Kreis Borken/Achterhoek/NL. Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers hat heute (28. Januar) die „Grenzhoppers“, eine deutsch-niederländisch Initiative aus Kommunen, Unternehmen und sozialen und kulturellen Organisationen der niederländischen Region Achterhoek und des Kreises Borken in der Bezirksregierung Münster am Domplatz begrüßt.

Anhand von Beispielen veranschaulichte Scheipers die grenzüberschreitenden Projekte der Behörde: wie beispielsweise den grenzüberschreitenden Katastrophenschutz, die Zusammenarbeit im Bereich des Gewässerschutzes, der grenzüberschreitenden Energietransportleitungen, die Kontrolle der grenzüberschreitenden Abfalltransporte und die INTERREG-Förderungen im Grenzraum.

Die rund 30 Teilnehmer erfuhren außerdem wie die Bezirksregierung Münster als Bündelungsbehörde funktioniert, welche Aufgaben sie hat und wie sie in der Verwaltungsstruktur des Landes verankert ist.

Auf dem Programm hatten die Teilnehmer für den Nachmittag noch einen Stadtrundgang in Münster und den Besuch im Haus der Niederlande auf dem Plan.

Was sind „Grenzhoppers“?

Die „Grenzhoppers“ sind ein freiwilliger Zusammenschluss von niederländischen und deutschen Kommunen, Unternehmen und sozialen und kulturellen Organisationen in der Region Achterhoek/NL und im Kreis Borken/D. Die „Grenzhoppers“ sind seit Juni 2016 aktiv.

Eine bessere grenzüberschreitende Zusammenarbeit im unmittelbaren Grenzraum der Euregio durch Begegnungen und Informationsaustausch ist Ziel der „Grenzhoppers“. Sie treffen sich regelmäßig, um Projekte und Initiativen zu präsentieren und/oder gemeinsam zu realisieren. So sollen Synergien genutzt und ein größerer Erfolg erzielt werden.

Arbeitsschwerpunkte sind die Bereiche: Arbeitsmarkt, Unternehmen, Bildung, Tourismus und Kultur, Sport und Gesundheit sowie Mobilität und Erreichbarkeit.

Mit einem europäischen Sonderpreis hatte Ministerpräsident Armin Laschet 2017 die Stadt Bocholt und damit das „Netzwerk Grenzhoppers“ ausgezeichnet, weil sie besonders im grenzüberschreitendem Engagement mit der „grenzüberschreitende Initiative aus Kommunen, Verbänden, Wirtschaft, Politik“ vorbildlich aufgestellt ist und so den europäischen Gedanken stärkt.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}