Tastatur

Hauptinhalt

Regionalplanung


22. Änderung des Regionalplans Münster­land auf dem Gebiet der Stadt Vreden

Vreden

Übersichtskarte mit Lage der Änderungsbereiche © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Die Stadt Vreden hat die Änderung des Regionalplans Münsterland beantragt. Ziel des Antrages ist die Erweiterung eines Gewerbe- und Industrieansiedlungsbereiches (GIB) im Südwesten des Stadtgebietes (VRE 1). Zusätzlich soll im Rahmen eines Flächentausches eine GIB-Fläche (VRE 2) in den Bereich VRE 1 verlagert werden.

Der Regionalrat Münster hat am 25.06.2018 die Erarbeitung der 22. Änderung des Regionalplans Münsterland auf Grundlage der Sitzungsvorlage 35/2018 eingeleitet.
Gemäß § 9 (1) ROG wurde die Öffentlichkeit frühzeitig über die Erarbeitung der 22. Änderung des Regionalplans durch die Bekanntmachung im Amtsblatt Nr. 27 für den Regierungsbezirk Münster vom 06.07.2018 unterrichtet.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 9 (2) ROG hatten Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit vom 02.01. bis zum 31.01.2019 zu dem Änderungsentwurf Stellung zu nehmen.

Nach Auswertung der eingegangenen Stellungnahmen hat der Regionalrat Münster am 01.07.2019 die über die nicht ausgeräumten Anregungen und Bedenken entschieden und die Aufstellung der 22. Änderung des Regionalplans Münsterland auf Grundlage der Sitzungsvorlage 32/2019 beschlossen.

Die Landesplanungsbehörde des Landes NRW prüft nun gem. § 19 (6) LPlG die Planänderung. Den Abschluss des Verfahrens bildet die Bekanntmachung der Änderung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes NRW.

Weitere Informationen

Verwandte Themen

Zusätzliche Informationen

Downloads

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}