Montgolfiade

Hauptinhalt

Verkehr


Luftfahrtveranstaltungen

Doppeldecker

Für Vorführflugzeuge wie diesen Doppeldecker vom Typ Pitts Special müssen Luftfahrtveranstalter eine Haftpflichtversicherung abschließen. © plentius/Fotolia

Luftfahrtveranstaltungen unterliegen zahlreichen Sicherheitsauflagen, die die Veranstalter umsetzen müssen. Die Bezirksregierung prüft, ob ein Organisator die Anforderungen an die vorführenden Luftfahrzeugführer, die Luftfahrtgeräte und das Veranstaltungsgelände erfüllt. Erst wenn alle nötigen Voraussetzungen gegeben sind, erteilt die Bezirksregierung eine Genehmigung für eine Luftfahrtveranstaltung.

Luftfahrtveranstaltungen sind öffentliche Veranstaltungen, an denen Luftfahrzeuge beteiligt sind. Die Veranstaltungen können Wettbewerbe, wie zum Beispiel Kunstflüge, oder Schauvorstellungen sein. Abzugrenzen sind Luftfahrtveranstaltungen von Tagen der offenen Tür. Von diesen spricht man, wenn Veranstalter Luftfahrzeuge gegenüber der Öffentlichkeit ausstellen und keine Flugvorführungen veranstalten.

Genehmigung

Luftfahrtveranstaltungen sind gemäß § 24 des Luftverkehrsgesetzes genehmigungspflichtig. Die Bezirksregierung Münster ist zuständige Genehmigungsbehörde für Luftfahrtveranstaltungen in den Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold und Münster. Mindestens acht Wochen vor Beginn einer Luftfahrtveranstaltung muss der Veranstalter die Genehmigung schriftlich bei der Bezirksregierung beantragen.

Voraussetzungen

Die Bezirksregierung überprüft bevor sie eine Genehmigung erteilt, ob die Veranstaltung die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährdet. Dies betrifft insbesondere

  • die Sicherheit der Teilnehmer und Zuschauer und
  • die Sicherheit des Luftverkehrs.
Warsteiner Montgolfiade

Das größte deutsche Ballonfahrer-Event ist die alljährliche Warsteiner Internationale Montgolfiade (WIM). © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Zu den Grundvoraussetzungen für Genehmigungen gehören unter anderem die erforderlichen Erlaubnisse und Berechtigungen der vorführenden Luftfahrzeugführer. Das Veranstaltungsgelände hat der Veranstalter mit Absperrungen vorzubereiten. So sind ausreichende Abstände zwischen Zuschauerräumen und Landebahn sowie Kunstflugbereichen Pflicht. Außerdem müssen die örtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr und Rettungsdienste der Luftfahrtveranstaltung zustimmen und während der Veranstaltung vor Ort präsent sein. Voraussetzung ist weiterhin, dass der Veranstalter eine abgeschlossene Haftpflichtversicherung und die Versicherungen der beteiligten Luftfahrzeuge mit dem Antrag nachweist.

Zusätzlich zu den grundsätzlichen Anforderungen kann die Bezirksregierung je nach Veranstaltungsgelände und Größe der Veranstaltung die Genehmigung unter weiteren Auflagen erteilen.  

Mindestabstände zu den Zuschauern

© Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Kosten

Der allgemeine Kostenrahmen der Luftkostenverordnung liegt zwischen 50 Euro und 10.300 Euro. Die Kosten für die Genehmigung einer Luftfahrtveranstaltung im Dienstbezirk liegen zwischen 150 Euro und 500 Euro.

Erforderliche Unterlagen

Zu den erforderlichen Unterlagen gehören:

  • Einwilligung des Flugplatzhalters (sofern nicht der Veranstalter zugleich Flugplatzhalter ist) oder bei sonstigem Gelände Nachweis des Benutzungsrechts,
  • Programm der Veranstaltung einschließlich Flugprogramm,
  • Für eine Veranstaltung, die außerhalb eines Flugplatzes stattfindet:
    • eine Karte im Maßstab 1 : 25.000,
    • ein Lageplan im Maßstab 1 : 1.500 bis 1 : 5.000 mit eingezeichnetem Veranstaltungsgelände. In den Karten sind Lage und Abmessungen des Veranstaltungsgeländes sowie die Standorte der Rettungskräfte, DRK, Arzt, Parkplätze und die Absperrungen einzuzeichnen.
  • Auf Verlangen der Genehmigungsbehörde:
    • Ein Gutachten über die Eignung des Veranstaltungsgeländes,
    • Sicherheitskonzept einschließlich Notfallplanung,
    • Flugbetriebsanweisung des Veranstaltungsleiters,
    • Die Luftfahrerscheine oder amtlich beglaubigte Abschriften der Luftfahrerscheine der beteiligten Luftfahrzeugführer,
    • Vereinbarungen des Veranstalters mit den Luftfahrern beziehungsweise Luftfahrtunternehmen,
    • Vereinbarungen des Veranstalters mit sonstigen an den Flugvorführungen in der Luft und am Boden Beteiligten und
    • Vereinbarungen des Veranstalters mit den Haftpflicht- und Unfallversicherten.

Downloads

Rechtsvorschriften

Verwandte Themen

Zusätzliche Informationen

Downloads

Hier gelangen Sie zu den gewünschten Downloads und Formularen der Bezirksregierung Münster. Sortiert nach Themenfeldern werden Ihnen in Schritt 3 und gegebenenfalls 4 die entsprechenden Dokumente zum direkten Download angeboten.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Kontakt Hinweis: Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus. Diese sind mit einem * markiert.

Mehr Optionen

Anschrift

Bezirksregierung Münster
Domplatz 1 – 3
48143 Münster

Telefon: +49 (0)251 411-0
Telefax: +49 (0)251 411-2525

poststelle@brms.nrw.de

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}