Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

LKW und Autos auf einem Parkplatz mit Polizei und Zoll-Mitarbeitern

© Bezirksregierung Münster


05.09.2018
Sonderkontrolle Abfalltransport auf der A31

46 Lkw-Transporte in fünf Stunden kontrolliert

Münster/Ochtrup.Fünfmal im Jahr organisiert die Bezirksregierung Münster in Kooperation mit verschiedenen Kontroll-Teams Sonder­kontrollen von Abfalltransporten in Schwerpunktbereichen im Regierungsbezirk. Diese Kontrolle fand gestern (4. September) im Grenzraum zu den Niederlanden statt. Die Kontroll­punkte lagen auf der Bundesautobahn (BAB) 31 an den Rastplätzen „Lau Brechte“ und „Wester Mark“ in beiden Fahrtrichtungen.

Das 16-köpfige Team hat mit seinen 8 Einsatzfahrzeugen die Ladungen und Papiere von insgesamt 46 Transport­fahrzeugen inspiziert. Bei 29 mit Abfall beladenen Fahrzeugen betrug die Beanstandungsquote 34 Prozent. Damit waren 12 der 29 Abfalltransporte mit unvollständigen Papieren oder illegal unterwegs. 17 LKW fielen nicht unter das Kontrollziel „Abfalltransport“.

Es war eine erfolgreiche Aktion unter der Leitung Bezirks­regierung Münster, die zeigt, dass diese vorgeschriebenen Kontrollen dringend erforderlich sind, um den Transportweg zwischen Abfallerzeuger und Entsorger zu überwachen.

Das Abfallexperten­team bestand aus Vertretern folgender Behörden: Der niederländischen Inspectie Leefomgeving en Transport (ILT), dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG), dem Zoll und dem Abfalldezernat der Bezirksregierung Münster.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}