Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Smartphone in der Hand

© Bezirksregierung Münster


02.01.2019
Projekt der Digitalen Modellkommune Gelsenkirchen mit 3.825.000 Euro gefördert

Münster/Gelsenkirchen. Die Bezirksregierung Münster fördert mit einer Zuwendung aus Landesmitteln nach der Richtlinie zur Förderung von digitalen Modellregionen 2018 das Projekt „Smartphone-Bürger-ID“ mit insgesamt 3.825.000 Euro.

„Mit diesem Projekt kann die Stadt Gelsenkirchen ihre Rolle als digitale Modellregion weiter schärfen und Digitalisierung im täglichen Miteinander für Bürgerinnen und Bürger nutzbar machen“, sagte Regierungspräsidentin.

„Smartphone-Bürger-ID“ ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Gelsenkirchen, der Westfälischen Hochschule, der Firma XignSys GmbH und der Stadt Aachen. Die Kooperationspartner entwickeln eine modellhafte Authentifizierungsmöglichkeit via Smartphone, um sie im Bereich E-Government einzusetzen. Bürgerinnen und Bürger werden kommunale Webdienste und E-Government über die Registrierung an einem Identitätsprovider zukünftig einfacher nutzen können.

Die Fördermittel fließen in die Entwicklung einer standardisierten Anwendung, die nach der Projektlaufzeit NRW-weit ausgerollt werden kann.

Verwandte Themen

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}