Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Gruppenfoto

Regierungspräsidentin Dorothee Feller (r.) überreicht die Stiftungsurkunde an Hedwig Tarner (Mitte) und Andrea Soth (l.) © Bezirksregierung Münster


28.01.2019
Anerkennungsurkunde für urgewald-Stiftung aus Sassenberg

Münster/Sassenberg. Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat heute (28. Januar) die urgewald-Stiftung als rechtsfähig anerkannt und die Urkunde an einige Vertreter der Stiftung überreicht.

Die Sassenberger urgewald-Stiftung hat 23 Gründungsmitglieder. Sie hat sich zum Ziel gesetzt die Umwelt- und Menschenrechtsarbeit des urgewald e. V. langfristig zu sichern.

In der Präambel der Stiftung heißt es „Die Art und Weise, wie Kapital – öffentliches wie privates – eingesetzt wird, hat reale Auswirkungen auf viele Millionen Menschen, auf ihre Lebensgrundlagen, auf die Erderwärmung, die lokale Umwelt, auf bewaffnete Konflikte. Die Zukunft der nächsten Generationen auf der Erde hängt auch davon ab, in welche Richtung globale Geldströme fließen. Darauf Einfluss zu nehmen, ist der Fokus von urgewald e.V., mit dem bereits beachtliche Erfolge möglich wurden. Angesichts von andauernden Konflikten, Klimawandel und zunehmenden Menschenrechtsverletzungen weltweit soll die urgewald-Stiftung dazu beitragen, insbesondere diesen erfolgreichen Ansatz bei urgewald e. V. zu sichern und darüber hinaus zu verbreitern.“

Außerdem will die Stiftung Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, den Umweltschutz, den Völkerverständigungsgedanken und die Entwicklungszusammenarbeit fördern.

Die urgewald-Stiftung ist eine Hybridstiftung. Das Vermögen der Stiftung besteht aus einem nicht verbrauchbaren Teil in Höhe von 100.000 Euro, der ungeschmälert erhalten bleiben muss und einem verbrauchbaren Teil in Höhe von 191.500 Euro. Zuwendungen sowohl in das Stiftungsvermögen als auch zur zeitnahen Verwendung sind jederzeit gerne erwünscht.

Die neue Stiftung hat sich mit folgenden Worten ins Stiftungsbuch der Bezirksregierung Münster eingetragen: "Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen." (Dalai Lama).

Das möchten wir ergänzen mit: „Und heute gründen wir gemeinsam die urgewald-Stiftung.“

Mit ihrer Anerkennung wird die urgewald-Stiftung die 74. Stiftung im Kreis Warendorf und die 649. Stiftung im Regierungsbezirk Münster sein.

Weitere Informationen unter

Gruppenfoto

Regierungspräsidentin Dorothee Feller (vordere Reihe, Mitte) überreicht die Stiftungsurkunde an Hedwig Tarner (vordere Reihe 2.v.r.) und Andrea Soth (vordere Reihe r.) im Kreis der Stifter (vordere Reihe v.l.) Jochen Schiel, Hildegard Bauer, Holger Rohrbach, (hintere Reihe v.l.) Andrew Murphy, Melani Lauven, Bruce Rich, Paul Simons, Albert Schumacher, Dr. Bernd Bauer, Michael Michel © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}